ZABasel

Wir Alumni

Die „Zahnärztliche Alumni Basel“ stehen als Alumni-Vereinigung allen Absolventen des Zahnmedizinstudiums an der Universität Basel offen, sowie langjährigen Assistenten, Oberassistenten und Professoren der Universitätskliniken für Zahnmedizin in Basel.

Sie hat als Ziel, die wissenschaftliche Forschung an den Universitätskliniken für Zahnmedizin zu unterstützen und die Pflege von Freundschaft und Kollegialität unter den Mitgliedern zu pflegen.

Die „Vereinigung ehemaliger Studierender am zahnärztlichen Institut Basel“, als dessen erster Präsident Dr. Hans Hagmann amtete, war als erste Alumnivereinigung der Basler Zahnärzte sehr aktiv und immer wieder präsent in den hiesigen Zeitungen. Sie spendete noch 1956 9‘000 Franken für den Umbau des Institutes und erhob einen jährlichen Mitgliederbeitrag von 15 Franken.

In den Jahren 1956 bis 1958 folgte nach internen Differenzen mit Professor Spreng eine turbulente Zeit für den damaligen Vorstand. Es folgten Auseinandersetzungen mit den Dozenten und ein teurer, langwieriger Prozess, der sogar einen Liquidationsausschuss zur Folge hatte.
Das Ende der Vereinigung war greifbar nah.
Um die Idee einer Vereinigung von Studienabgängern des Instituts nicht mit der “Vereinigung ehemaliger Studierender“ sterben zu lassen, wurde am 25.10.1958 eine neuer Verein, die bis heute bestehende „Zahnärztliche Altklinikerschaft Basel ZAB“ gegründet.

An der Generalversammlung 2016 wurde die Namensänderung des Vereins in „Zahnärztliche Alumni Basel“ und der Anschluss an die Alumni-Vereinigung der Universität Basel als Kollektivmitglied mit grosser Mehrheit beschlossen.

Eine wichtige Rolle spielt unser Verein für die erfolgreiche Etablierung von neuen Traditionen am „Inschti“.
Das „Odontoblasten-Fest“ als Willkommenseintrinken der neuen 3.Jahresstudenten mit Ueli-Bier in der Fischerstube, das Niggi-Näggi-Fest mit anschliessender After-Hour-Party im Atlantis sowie die berühmt-berüchtigte „Caipirinha-Bar“ am Hoffest sind Traditionen und bereits feste Bestandteile in der Studentenagenda geworden. Das Hoffest wurde übrigens ursprünglich von den ZAB initiiert und wuchs über die Jahre zum wichtigsten Sommerfest der Zahnklinik.

Die enge Verbundenheit zu den Studenten der Universitätskliniken für Zahnmedizin zeigt sich in vielen weiteren kleinen Aktionen wie zum Beispiel unsere Beteiligung am traditionellen, innerfakultären Fussballmatch zwischen Medizinern und Zahnmedizinern oder die organisatorische Unterstützung von Entwicklungsprojekten wie dem jährlichen Arbeitseinsatz der Studenten in Kambodscha.

Es sei wiederholt darauf hingewiesen, dass alle diese Anlässe auch für die interessierten Mitgliedern der ZAB zugänglich sind.,